Was ist Leihmutterschaft?

Leihmutterschaft ist ein Verfahren, bei dem eine Frau (Leihmutter) das Kind fĂŒr ein anderes Paar oder eine Einzelperson austrĂ€gt. Die Leihmutter wird durch In-vitro-Fertilisation (IVF) schwanger und trĂ€gt das Kind bis zur Geburt aus. Nach der Geburt ĂŒbergibt die Leihmutter das Kind an die Wunscheltern.

Was ist Leihmutterschaft?

Wie funktioniert die gestationelle Leihmutterschaft?

Die gestationelle Leihmutterschaft ist die am hÀufigsten verwendete Methode der Leihmutterschaft.

Bei diesem Verfahren wird die Leihmutter durch IVF schwanger, bei der Eizellen der genetischen Mutter oder einer Eizellenspenderin mit dem Sperma des genetischen Vaters oder eines Samenspenders kombiniert werden.

Der Embryo wird dann in die GebÀrmutter der Leihmutter eingesetzt, die das Kind bis zur Geburt austrÀgt.

Jeder Prozess ist individuell und hochemotional, sodass man sich am Anfang viele Gedanken machen muss, um die fĂŒr einen persönlich beste Entscheidung zu treffen.

Vorteile und Nachteile

Wie bei jeder medizinischen Behandlung hat auch die Leihmutterschaft Vor- und Nachteile. Hier sind einige der wichtigsten Vor- und Nachteile:

Vorteile

FĂŒr Paare oder Einzelpersonen, die aufgrund von Unfruchtbarkeit oder anderen medizinischen GrĂŒnden keine Kinder bekommen können, bietet die Leihmutterschaft die Möglichkeit, den Wunsch nach einem eigenem Kind zu verwirklichen.
Bei der Verwendung von Eizellspenden und Embryonenspenden können genetische Erkrankungen vermieden werden.
Die Leihmutterschaft ermöglicht es homosexuellen Paaren, biologische Kinder zu haben.

Nachteile

Die Kosten der Leihmutterschaft können sehr hoch und ggf. nicht vorhersehbar sein.
Die rechtliche Situation ist in vielen LĂ€ndern unklar oder kompliziert.
Es gibt ethische Bedenken in Bezug auf die Verwendung des Körpers einer anderen Frau fĂŒr die Schwangerschaft.

Kosten einer Leihmutterschaft

Die Kosten einer Leihmutterschaft können je nach Land, Klinik und Art der Leihmutterschaft stark variieren.

In der Regel umfassen die Kosten fĂŒr eine Leihmutterschaft die Kosten fĂŒr die IVF-Behandlung, die medizinische Betreuung der Leihmutter wĂ€hrend der Schwangerschaft, die Agenturkosten, die Anwaltskosten, die Gerichtskosten, die Gesundheitsversorgung fĂŒr das Kind und die EntschĂ€digung der Leihmutter.

Kontaktieren Sie mich jetzt, um Ihren individuellen Fall zu besprechen und die Möglichleiten abzuwÀgen.

Eine Leihmutter finden

Die Suche nach einer Leihmutter kann eine Herausforderung sein. In den LĂ€ndern, wo es gesetzlich geregelt ist, sollte man die Hilfe von Agenturen, die bei der Suche nach einer Leihmutter unterstĂŒtzen, in Anspruch nehmen.

(Doku in HD) Leihmutterschaft – Gekauftes ElternglĂŒck

In dieser ZDF Dokumentation können Sie einen Einblick in unsere eigene Erfahrung zu diesem Thema sehen- Hier sind wir persönlich vertreten:

HĂ€ufig gestellte Fragen zur Leihmutterschaft

Erfolgsquote bei Programmen der Leihmutterschaft

Die Erfolgsquote bei Programmen der Leihmutterschaft kann stark variieren und hĂ€ngt von verschiedenen Faktoren ab, wie der QualitĂ€t der Eizellen und des Spermas, dem Alter der genetischen Eltern und der Erfahrung der Leihmutter. In der Regel liegt die Erfolgsquote jedoch bei ĂŒber 75%.

Hilfe bei Interesse an Leihmutterschaft

Ich kann Ihnen gerne weiterhelfen, da ich ĂŒber eine weitreichende Erfahrung auf diesem Gebiet verfĂŒge.